Оригинальный текст и слова песни Keine Zeit Mehr:

aus dem blutenkranz auf meinem hut
falln die weissen blatter der jahre
fallen auch die schwarzen blatter der wut
mischen sich in meine haare
seltener verlasst mein herz den mund
zogernd strecken sich die hande
in den strassenstaub fur einen fund
langsam lieb ich meine wande

und ich habe keine zeit mehr
im spalier herumzustehn
und im refrain
ein bisschen mitzusingen
und all den bescheidwissern
hinterherzugehn
und jeden tag nach meiner wurst zu springen

und ich habe keine zeit mehr
ich stell mich nicht mehr an
in den langen warteschlangen
wo man sich verkaufen kann
und ich habe keine zeit mehr
ich nehm den handschuh auf
ich laufe um mein leben und gegen
den lebenslauf

und ich habe keine zeit mehr
rauber und gendarm zu spielen
den amtern meine
treue hinzutragen
und rauchende motoren
mit meinem blut zu kuhlen
und nochmal eine liebe auszuschlagen

Перевод на русский или английский язык текста песни — Keine Zeit Mehr исполнителя Gerhard Gundermann:

AUS DEM blutenkranz Auf meinem хижина
Falln умереть Weissen Блаттер дер Jahre
упал Ош умирают Schwarzen blatter дер ВТУ
mischen Сич в Моя Haare
seltener verlasst Mein Herz ден Mund
zogernd strecken Сич умирают Hande
в Ден strassenstaub fur Einen фонда
Langsam Либ ич Моя Wande

унд Ich хабе Keine Zeit Mehr
им spalier herumzustehn
унд им рефрен
Эйн bisschen mitzusingen
унд все ден bescheidwissern
hinterherzugehn
унд Jeden тег нач Meiner колбаса цу Springen

унд Ich хабе Keine Zeit Mehr
Ich Stell Мичиган Nicht Mehr
в -ден- LANGEN warteschlangen
WO человек Сич verkaufen канн
унд Ich хабе Keine Zeit Mehr
Ich nehm ден handschuh Auf
Ich laufe мкм мейн Leben унд геген
ден Lebenslauf

унд Ich хабе Keine Zeit Mehr
Rauber унд цу Gendarm Spielen
ден amtern Моя
Treue hinzutragen
унд rauchende Motoren
мит meinem Blut цу Kuhlen
унд nochmal сделайте Liebe auszuschlagen

Если нашли опечатку в тексте или переводе песни Keine Zeit Mehr, просим сообщить об этом в комментариях.

Видеоклип Gerhard Gundermann

Обсудить

  • Текст песни Gerhard Gundermann — Manner und Frauen